TPS: Streiten will gelernt sein

Konflikte gehören zum Leben in der Gemeinschaft: In der Kita geht es unter den Kindern daher manchmal hoch her. Denise Samuel und Eike Ostendorf-Servissoglou beschreiben in einem Beitrag in der Zeitschrift TPS (Ausgabe 1/22) welche Unterstützung Kinder in Streitsituationen benötigen.


Je nach Alter der Kinder unterscheiden sich die Konfliktemotive und die Ressourcen, die die Kinder mitbringen, um Streitigkeiten lösen zu können. Haben sie - unterstützt durch die Erzieher*innen - Schritt für Schritt Konfliktlösekompetenzen erworben, gelingt es ihnen schließlich, Konflikte eigenständig und friedlich untereinander  zu klären. Wie Fachkräfte vorgehen können, um Kinder bei der Konfliktbewältigung zu unterstützen, erläutert der TPS-Beitrag mit dem Titel "Bis die Fetzen fliegen".

Der vollständige Artikel aus TPS 1/2022 steht hier mit freundlicher Genehmigung des Klett-Kita-Verlags zum Download zur Verfügung.

Photo by Marco Aurélio Conde on Unsplash

 

 


Aktuelles

Waltraud Weegmann beim Deutschlandfunk Kultur

"Manchmal reizt es mich, wenn Widerstände da sind. Gerade wenn sie nicht mehr zeitgemäß sind, muss man sehen, wie man sie wegschafft. Das ist eine...

Nachbericht zum element-i Kongress

Vielleicht hatten Sie sich noch gewundert, warum am 7. und 8. Juli alle element-i Einrichtungen geschlossen waren. Grund war der element-i Kongress.

Konzept-e erweitert Betreuungsangebot für Pflegebedürftige

Wussten Sie, dass Angehörige, die einen Menschen pflegen, oft freiwillig auf Dinge verzichten, die ihnen lieb sind? Es erscheint ihnen egoistisch,...

Kita-Qualität: Waltraud Weegmann über Trägerverantwortung

Konzept-e Geschäftsführerin Waltraud Weegmann macht in einem Fachbeitrag auf dem Portal erzieherin.de klar: Für die Kita-Qualität ist der Träger...







Konzept-e Prädikat Familienbewusstes Unternehmen FamilyNET