KiTa aktuell: Fachkräfte aus Italien

Wie die Rekrutierung von Kita-Fachkräften aus Italien im Konzept-e Netzwerk gelingt, und welche Faktoren wichtig sind, damit sich die neuen Fachkräfte gut in die Arbeit in den element-i Kinderhäusern einfinden können, beschreibt ein Beitrag in Ausgabe 1/2020 der Zeitschrift KiTa aktuell Baden-Württemberg.


Erzieherin/Erzieher: Das ist mittlerweile ein Engpassberuf. Träger finden kaum noch passendes Personal auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Das Konzept-e Netzwerk orientiert sich daher seit einiger Zeit im Ausland. Die Erfahrungen - besonders mit Kita-Pädagoginnen und -Pädagogen aus Italien - sind sehr positiv. Die Fachkräfte sind hervorragend akademisch qualifiziert und arbeiten sehr motiviert. Damit sie auch bleiben, ist es wichtig, dass sie die deutsche Sprache gut lernen können, sich im Kita-Team willkommen fühlen und in der Startphase passgenaue Unterstützung erhalten. 

Ein Beitrag in Ausgabe 2/2020 der Zeitschrift KiTa aktuell Baden Württemberg beschreibt die Erfahrungen und lässt eine der neuen italienischen Pädagoginnen, Antonietta Maria Viscusi, zu Wort kommen. Hier gibt es den Text mit freundlicher Genehmigung des Wolters Kluwer Verlags zum Herunterladen.


Aktuelles

Kita-Qualität: Waltraud Weegmann über Trägerverantwortung

Konzept-e Geschäftsführerin Waltraud Weegmann macht in einem Fachbeitrag auf dem Portal erzieherin.de klar: Für die Kita-Qualität ist der Träger...

Spendenlauf "Kinder laufen für Kinder"

Grundschüler des element-i Bildungshauses Karlsruhe laufen für benachteiligte Kinder aus der Dominikanischen Republik und spenden 1.659 Euro.

Neues element-i Kinderhaus in Köln-Brück

Im Kölner Stadtteil Brück gibt es ab Juni Platz für 130 Kinder im Alter von sechs Monaten bis zum Schuleintritt im neuen element-i Kinderhaus „Hans im...

FDFP Schüler*innen stellen Hilfspakete zusammen

Die Schüler*innen der FDFP in Stuttgart haben im Rahmen ihrer Projektzeit ein tolles Projekt auf die Beine gestellt. Sie stellen Hilfspakete für...




Konzept-e Prädikat Familienbewusstes Unternehmen FamilyNET