Fachkräftemangel in Kitas deutlich spürbar

Die tagesschau berichtet im Beitrag vom 6. März über den Fachkräftemangel in Kindergärten und Krippen. Der Notstand in den Einrichtungen wird allerdings nicht nur befürchtet, er ist bereits da! Das merken die PädagogInnen der fast 40 Einrichtungen des Konzept-e Trägernetzwerks bereits heute.


Dass der Fachkräftemangel in Kindergärten und Krippen auch in Nachrichtenformaten Beachtung findet, ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. So gesehen im tagesschau Beitrag vom 6. März 2018.

Dass der Notstand allerdings erst befürchtet wird, ist eine Untertreibung. Im Trägernetzwerk Konzept-e mit fast 40 Kitas, erfahren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Engpass an Fachkräften bereits jetzt. "Wir haben einen sehr guten Betreuungsschlüssel. Tatsächlich ist es aber so, dass wir viel zu wenige ErzieherInnen auf dem Markt haben", so  Geschäftsführer Clemens M. Weegmann. "Das führt dazu, dass neu gebaute Kitas nicht eröffnet werden, bestehende Kitas ihre Öffnungszeiten kürzen oder Sportvereine Teile der Kundenbetreuung übernehmen."

Hier besteht dringender Handlungsbedarf. "Ich meine, ein qualifizierter Quereinstieg wäre dringend nötig" so Weegmann weiter. "Wir machen damit bereits gute Erfahrungen. Zum Beispiel mit naturwissenschaftlichen Quereinsteigern, die dann ihre Kompetenzen in die Kitas einbringen."

Infos zur QuereinsteigerInnen-Qualifizierung an der FDFP innerhalb des Konzept-e Netzwerks gibt es hier.