Fachbeiträge und Publikationen


klein & groß: "Gute Kita-Fotos"

In Ausgabe 10/2016 der Zeitschrift klein & groß gibt Konzept-e-Fotograf Tom Perper Tipps für gelungene Fotos in der Kita.


"Meine Kita" berichtet über KitaStar-Preisträger 2015

Kinder interessieren sich für ihre Umwelt, beobachten Naturphänomene und möchten wissen, wie Gegenstände funktionieren. Die Zeitschrift "Meine Kita"...


KiTa aktuell: Arbeiten in multiprofessionellen Teams

Was ist das eigentlich, ein multiprofessionelles Kita-Team? Welche Chancen und welche Herausforderungen sind damit verbunden? KiTa aktuell...


"Betrifft Kinder" berichtet über element-i-Kinderbefragung

Eine Umfrage unter Kita-Kindern? Geht das? Gibt es verwertbaren Ergebnisse? Die element-i-Bildungsstiftung führte 2015 bereits zum zweiten Mal eine...


klein & groß: Foto-Workshops in Kindertagesstätten

"Die Welt mit Kinderaugen sehen": Fotograf Tom Perper führt im Auftrag der element-i-Bildungsstiftung jährlich Foto-Workshops mit Kita-Kindern durch....


KiTa aktuell: "Positive Erfahrungen mit praxisintergierter...

Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis ist einer der großen Pluspunkte der praxisintegrierten Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin bzw....


KiTa aktuell berichtet über KitaStar-Gewinner 2015

Die überbetriebliche Kindertagesstätte Lörrach erhielt im Herbst 2015 den KitaStar in Gold für ihre herausragende naturwissenschaftliche Bildung. Die...


Meine Kita: Inklusion durch Partizipation

Die Zeitschrift "Meine Kita" berichtet in Ausgabe 3/2015 von der Partiziationsparxis in der AWO-Kita "Zwergenland" in Neumünster, die dafür 2014 mit...


Fachkräfte-Blog: "Lösungen für betriebliche Kinderbetreuung"

Der Blog zur Fachkräftesicherung des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V. berichtet am Beispiel von Telefónica...


klein & groß: Interview mit Prof. Carsten Wippermann

Eltern können sehr verschieden sein: Für Fachkräfte in Kitas ist es wichtig zu verstehen, wie Mütter und Väter "ticken". Prof. Carsten Wippermann...


Die Jüngsten in der Kita

Die Jüngsten in der Kita

Ein Handbuch zur Krippenpädagogik

Bund, Länder und Kommunen haben den beschleunigten Ausbau der Kindertagesbetreuung ganz oben auf die politische Agenda gesetzt. Die Einrichtungen zur Kinderbetreuung stehen dabei sowohl organisatorisch, im Hinblick auf die Qualifikation der Mitarbeiter und schließlich auch im Hinblick auf die notwendigen pädagogischen Konzepte vor großen Herausforderungen. Das Handbuch schließt, indem es diese Themen bündelt, eine bislang bestehende Lücke in der Fachliteratur. Der erste Teil des Handbuchs führt in die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen der Krippenpädagogik ein. Teil zwei lenkt den Blick auf frühkindliche Bildungs- und Entwicklungsprozesse und stellt den klassischen Ansätzen aus Bindungsforschung und Entwicklungspsychologie aktuelle Ergebnisse der Hirnforschung gegenüber. Der dritte Teil stellt "Grundpfeiler" der Pädagogik der Kinderkrippe dar, während der vierte Teil dann die Konsequenzen für die pädagogische Arbeit in Krippen zieht.

Waltraud Weegmann und Carola Kammerlander sind Geschäftsführerinnen des „Konzept-e-Netzwerks," das die operative Verantwortung für knapp 40 betriebsnahe und betriebliche Kindertagesstätten, zwei private Grundschulen und zwei Fachschulen für Pädagogik trägt.  

Hier bei Amazon bestellen

Wie Kinder zu Wort kommen

Wie Kinder zu Wort kommen

Ein Film zur Sprachförderung

Wie können Pädagogen die Sprachentwicklung bei Kindern optimal fördern? Dieser Frage geht der Film „Wie Kinder zu(m) Wort kommen – Sprachförderung im Alltag“ von Kurt Gerwig nach. Der Autor, der sich als Filmemacher von Pädagogikfilmen einen Namen gemacht hat, zeichnet dabei den komplexen Prozess vom „ersten Schrei“ eines Kindes bis zur Wort- und Satzbildung nach. Interviews mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern untermauern die These, dass Sprache die Basis für die gesamte Bildungsarbeit darstellt. Die Erkenntnis, wie Sprache sich entwickelt, ist eigentlich banal: „Sprache wächst an allen Ecken und Enden“, stellt die Psycholinguistin Dr. Anna Winner fest. Vorausgesetzt: Jemand hört dem Kind zu, reagiert auf seine sprachlichen Äußerungen und tritt in den Dialog. Viele Beispiele aus dem Kita-Alltag zeigen im Film, wie Sprachentwicklung alltagsintegriert gefördert werden kann, sei es durch Singspiele, die Sprache und Bewegung verknüpfen, durch gemeinsames Anschauen und Vorlesen von Büchern oder einfach durch „aktives Zuhören“. Gedreht wurden die Kita-Szenen unter anderem im element-i-Kinderhaus „Forscherzwerge“ des Konzept-e-Netzwerkes.

Mehr Infos zum Film


Hier finden Sie alle weiteren Fachbeiträge des Konzept-e-Netzwerks.

Hier geht's zum Fachpresse-Archiv.


Aktuelles


Imagebroschüre Konzept-e


Konzept-e Prädikat Familienbewusstes Unternehmen FamilyNET